Suchfunktion

KONZEPTION FÜR DEN HAUPSTSCHULKURS (Zentrale)

Ziel: Vermittlung des Lehrstoffes einer 9. Hauptschulklasse mit ab-
schließender Hauptschulabschlussprüfung

Zielgruppe: Insassen mit deutscher oder ausländischer Staats-
angehörigkeit
Bekanntgabe: per Aushang spätestens neun Wochen vor Beginn
der Maßnahme
Anmeldung: per Rapportzettel an den Organisator

Zulassungsvoraussetzungen: 
· Gute Kenntnisse in Deutsch (Lesen und Schreiben)
· noch kein deutscher Hauptschulabschluss vorhanden
· Verbleiben in Deutschland nach der Entlassung oder möglichst
  langes Verbleiben in deutscher Haft
· voraussichtliche Entlassung oder Abschiebung nicht vor
  voraussichtlicher Beendigung des Kurses
· Abschiebung nach dem Hauptschulkurs ist kein Ablehnungs-
  grund, weil durch den Hauptschulabschluss bessere Möglichkei-
  ten der Beschäftigung im Abschiebeland bestehen und dadurch
  die illegale Rückkehr nach Deutschland verhindert werden kann

Zulassung: 
· Priorität des entsprechenden Vermerks im Vollzugsplan
· Priorität der deutschen Staatsangehörigkeit
· Priorität der voraussichtlichen Verweildauer in Deutschland

Teilnehmerzahl: max.12 Insassen

Dauer:  9 Monate, einmal jährlich, i.d.R. von September bis Juli
 Vollzeitunterricht nach Stundenplan

Entlohnung:  Vergütungsstufe III

Unterrichtsfächer:
· Deutsch
· Mathematik
· Gemeinschaftskunde/Wirtschaftslehre
· Biologie/Chemie
· Erdkunde
· EDV-Grundlagen
· Sport

Abschluss: Hauptschulabschlussprüfung, die von den
unterrichtenden Lehrkräften in Zusammenarbeit mit der
Ludwig-Uhland-Schule in Heimsheim abgenommen wird

Zertifikat: 
· Hauptschulabschlusszeugnis, von der Ludwig-Uhland-Schule
  in Heimsheim ausgestellt

Fußleiste